Direkt zum Inhalt
Historisches Centrum
45 Besucher online

Ankndigungen

Versunkene Welten - Fossilientag mit Mineralien- und Fossilienbrse

Welche Schtze in Steinen stecken knnen, entdecken Gro und Klein...

Aktuelles

25.08.2018 11:00

Geokidz

Steinbruch-Exkursion fr Kinder ab 4 Jahren
26.08.2018 11:00

Versunkene Welten - Fossilientag mit Mineralien- und Fossilienbrse

Welche Schtze in Steinen stecken knnen, entdecken Gro und Klein...
1.09.2018 11:00

Steinbruch-Exkursion nach Sprockhvel

Das Museum Wasserschloss Werdringen bietet in Kooperation mit...
2.09.2018 15:00

Erlebnisfhrung

Von der Urzeit ins Mittelalter
8.09.2018 11:00

Bltterhhle und Hnenpforte

Archologisch-geologische Exkursion rund um die Hnenpforte
9.09.2018 11:00

Tauchfahrt in die Vergangenheit

Exkursion in den Steinbruch Hohenlimburg

Der Weise vom Tcking mahnt nicht mehr



Werner Schmidt


Von Horst Kniese (90)




Verstand, Gefhle, Wut und Gelassenheit trugen heftige Gefechte in seinem Hirn aus. Nach auen hin strmte er feinnervige Konzentration aus. Der Weise vom Tcking, wo er sein behagliches Eigenheim liebte, war ein ganz Groer in der Gewerkschaftsbewegung und der Sozialdemokratie.
Werner Schmidt ist am 18. 10. 2016 als fast 90er an den spten Folgen eines Herzinfarktes gestorben.

Jahrzehnte zurck: Es war ein Schicksalstag in der Hagener Stadtgeschichte. Werner Schmidt nahm die Alarmmeldungen ernst, die der jungenhafte populre SPD-Brgermeister Willi Michels im noch selbstndigen Welper bei Hattingen in seiner Eigenschaft als Leiter des Montanunionbros der IG-Metall in Dsseldorf allen Schlsselpersonen brandeilig zur Pflichtlektre zusandte. Es waren die Todesurteile fr die Klcknerhtte in Haspe und die Montanwerke in Hattingen. Gekungelt in der Montanunion. Der Widerstand loderte sofort in hellen Flammen.

Michels kmpfte sofort sichtbar in Hattingen, Schmidt schmiedete die Taktik in Haspe, ohne sich ins gleiende Rampenlicht zu stellen. Werner Schmidt, der Bevollmchtige der IG-Metall in Hagen, der damals viele Fden zog, galt von da an als begabter Stratege und hinterlie sogar seine markanten Fustapfen im hchsten Gremium der Gewerkschaft, nmlich im Vorstand der IG Metall in Frankfurt.

Auch seine Partei, die SPD, rief, bedrftig nach seinem ausgleichenden Temperament, das viele Grben zuschttete. Er erklomm den stellvertretenden Vorsitz im Unterbezirk Hagen/Ennepe-Ruhr und den Vorsitz im Stadtverband Hagen. Mit ihm kehrte fruchtbare und ausgleichende Ruhe ein. Unter seinem Vorsitz war ehrlicher demokratischer "Zwist" ein Vergngen.

Das muss gesagt werden: Werner Schmidt ist in Altena geboren, wo er die ersten Rostflecken an den Reidemeisterschmieden entdeckte mit den Folgen fr die Belegschaften.

Dieses immer whrende Gefhl des Helfenwollens wurde ihm zum Lebens-inhalt und hatte auch christliche Wurzeln.

Die Wirren der Gegenwart haben ihn intensiv berhrt. Ich wei. Er wsste auch Beruhigungsmittel. Und hatte Mut!

Er hat nie abgestritten, dass der Gruel von rechts ihn mit Abscheu erfllt. Die Mobilisierung aller demokratischen Krfte hatte Vorrang. Absolut!

Anmerkung:

Werner Schmidt hat auch eine  Werner-Schmidt-Strae" verdient.