Pfad:  Home > Online-Angebote > Hagen 1939-1945

Hagen 1939-1945


"Ruhrkessel"






In Milspe bei Hagen zerschlägt ein deutscher Soldat sein Gewehr, 14.4.1945 (National Archives, College Park)

Am 1. April 1945 schlossen Truppen der 1. und 9. US-Army bei Lippstadt der "Ruhrkessel" (Ruhr Pocket). In den folgenden Tagen kam es zu einem "Endkampf", doch kam es nur vereinzelt - wie zum Beispiel in Hohenlimburg - zu stärkerer Gegenwehr durch deutsche Einheiten. Als US-amerikanischen Truppen der 86. US-Infanterie-Division "Black Hawks" die Stadt Hagen vom 14. bis 17. April 1945 eroberten, fanden sie eine Trümmerwüste vor.

Die Bilanz des Zweiten Weltkriegs und Nationalsozialismus in Hagen: Mehr als 2.200 Menschen hatten zwischen 1940 und 1945 bei den alliierten Bombenangriffen den Tod gefunden. Über 10.000 Hagener Bürger starben an den unterschiedlichen Fronten des Zweiten Weltkriegs. Hunderte von Hagener Bürger wurden aus rassischen, religiösen, ideologischen und politischen Gründen in Konzentrationslagern und Gefängnissen ermordet.

zurück zum Anfang



Bitte beachten Sie das Copyright und Urheberrecht der Artikel, Abbildungen und sonstigen Inhalte. Jegliche kommerzielle und sonstige Nutzung von Artikeln und Inhalten, auch in Teilen, ist untersagt.