Pfad:  Home > Geschichte, Geologie und Archäologie > Archäologie

Archäologie


Archäologie in einer historischen Fundregion


Von Fossilien über Steinwerkzeuge bis zum Bomber




Jagdwaffenprojektil - Mikrolith von einem frühmesolithischen Lagerplatz auf dem Vorplatz der Blätterhöhle in Hagen, vor ca. 10.000 Jahren

Die Archäologie im Historischen Centrum Hagen beschäftigt sich mit Bodendenkmälern und Funden auf dem Gebiet der Großstadt Hagen. Die Aufgaben umfassen auch geologische Aufschlüsse und paläontologische Funde in Hagen. Aufgrund der zahlreichen bedeutenden Aufschlüsse und Fossilfundstellen in Hagen stellt der Bereich Geologie und Paläontologie einen eigenen Arbeitsschwerpunkt dar.

Das Aufgabenspektrum im Raum Hagen reicht von 380 Millionen Jahre alten Fossilien über steinzeitlichen Fundplätzen und mittelalterlichen Burgen bis hin zu Überresten von Industrieanlagen aus dem 19. Jahrhundert und abgestürzten Kampfflugzeugen aus dem Zweiten Weltkrieg.

Zur Erforschung, Sicherung, Dokumentation und Erhaltung von paläontologischen und archäologischen Fundstellen unternimmt der Arbeitsbereich in Kooperation mit der staatlichen Bodendenkmalpflege und Universitäten eigene wissenschaftliche Sondagen und Grabungen. Größere Grabungskampagnen und Prospektionen laufen zur Zeit im Bereich der Höhlen und Felsdächer des devonischen Massenkalks in den Tälern von Lenne und Volme. Ein Schwerpunkt ist dabei die Blätterhöhle in Hagen-Holthausen.


Bodendenkmäler und Museumsarbeit




Zeigelei-Steinbruch Hagen-Vorhalle, 2003 (Geologischer Dienst NRW)

Das Historische Centrum Hagen ist für die fachliche Betreuung der international bedeutenden Fossilfundstelle im früheren Ziegeleisteinbruch Hagen-Vorhalle zuständig. Im Mai 2006 wurde dieses Bodendenkmal als einer der bedeutendsten Nationalen Geotope in Deutschland ausgezeichnet.

Der Arbeitsbereich Archäologie ist darüber hinaus für die fachwissenschaftliche Betreuung der umfangreichen geologisch-paläontologischen und archäologischen Sammlungen im Museum für Ur- und Frühgeschichte Wasserschloss Werdringen verantwortlich. Außerdem wird der Arbeitsbereich Museumspädagogik fachwissenschaftlich unterstützt.


Erforschung der Vergangenheit




Untersuchung von Höhlensediment auf prähistorische Funde, März 2005

Im Historischen Centrum Hagen arbeiten die Bereiche Archäologie und Geschichte eng zusammen. Die moderne archäologische Forschung untersucht und dokumentiert ebenfalls Bodendenkmäler aus historischer Zeit.

Auch sind Relikte aus der jüngsten Vergangenheit, wie z.B. abgestürzte Kampflugzeuge aus dem Zweiten Weltkrieg, vermehrt in den Fokus der Archäologie geraten. In einer "Geschichtslandschaft", wie sie in Hagen vorhanden ist, ergänzen sich Archäologie und Geschichtswissenschaft auf sinnvolle Weise.

Der Arbeitsbereich kooperiert mit der LWL-Archäologie für Westfalen, dem LWL-Landesmuseum für Archäologie und verschiedenen Instituten. Das Projekt Blätterhöhle wurde bis Oktober 2009 von dem Archäologen PD. Dr. Jörg Orschiedt geleitet. Als ehrenamtlicher Mitarbeiter ist Horst Klötzer, Iserlohn, tätig.



Bitte beachten Sie das Copyright und Urheberrecht der Artikel, Abbildungen und sonstigen Inhalte. Jegliche kommerzielle und sonstige Nutzung von Artikeln und Inhalten, auch in Teilen, ist untersagt.